Alle Beiträge von M.K.

Music meets mastery

Am 9. und 10. Juni 2018 traf Musik auf Meisterhaftes. Einerseits fand erstmals eine Veranstaltung unserer Vereinsjugend in Form eines Projektorchesters statt und andererseits freuten wir uns, den erfolgreichen Abschluss dreier Nachwuchsflötistinnen der D1-Prüfung bekanntgeben zu können.

Erstmalig traten am 9. und 10. Juni all unsere jungen Musiker zu einem Projektorchester zusammen. Ziel war es, gemeinsam zu musizieren, gemeinsam Spaß zu haben und gemeinsam zu demonstrieren, was man in zahlreichen Übungsstunden mit den Ausbildern zuvor erarbeitet hatte.
Insgesamt fanden sich 14 Kinder, davon 9 Schlagzeuger und 5 Flötistinnen, in den Räumlichkeiten der Grundschule auf dem Hochmoor ein. Unter der Leitung von Conny Klavon und Benjamin Viet probten die Kinder die Stücke „Biene Maja“, aus der bekannten Kinderserie zunächst in Form von Registerproben (Proben, bei denen nur die Schlagzeuger und die Flöten unter sich bleiben) am Samstag.

Am Sonntag fand dann ein Schülerkonzert im Forum der Grundschule statt, bei dem sich vor allem die Eltern unseres Nachwuchses vom Können ihrer Sprösslinge überzeugen konnten. Neben der neuen Erfahrung des Zusammenspiels zwischen jugendlichen Spielern, kam für die Schlagzeuger auch die Handhabung von Percussioninstrumenten, die im Schlagzeugunterricht zuweilen in den Hintergrund tritt, war Teil des neu vermittelten Wissens. Schließlich traten auch unsere aktiven erwachsenen Mitspieler zum Projektorchester hinzu, sodass wir gemeinsam musizieren konnten.

Für die drei Flötistinnen Jana Steffen, Vivian Kröger und Rebecca Liemann war der Sonntag dann ein besonderer Tag. Sie erhielten im Rahmen der Veranstaltung die Bestätigung ausgiebiger Probenarbeit und das erfolgreiche Abschneiden bei ihrem bisherigen Meisterkurs, der D1-Prüfung in Stadtlohn. In dieser Prüfung und dem dazugehörigen Lehrgang ging es um die Schaffung eines grundlegenden Wissens im Bereich der Musiktheorie und die Vermittlung von neuen spielerischen Fähigkeiten. Vom Takt, über den Rhythmus und die Tonhöhe, hin zum Spielen ganzer Stücke, wie beispielsweise Volksliedern, vollzogen sich die Lehrgangsinhalte. An dieser Stelle gratulieren wir und wünschen wir den Dreien, dass sie den D1-Lehrgang als motivierend empfunden haben und sich auch weiter mit großem Interesse fortbilden werden!

V.l.: Thomas Kloster (Vorsitzender), Conny Klavon (Ausbilderin), Jana Steffen, Vivian Kröger, Rebecca Liemann, Heike Emmerich (Tambourmajorin).

Weitere Fotos finden sich hier.

Schützenfest Hochmoor

Manchmal gilt: Besser spät als nie. So ist es auch bei uns, in unserer Berichterstattung. Die Schützenfestsaison 2018 ist für uns längst Geschichte. Aber es war eine schöne Geschichte, die wir mitschreiben durften. In der Heimat ist es ganz besonders. Hier haben wir wieder einmal getanzt, gelacht und nicht zuletzt gespielt! Egal ob in Marschformation oder in geselliger Runde, ob groß, ob klein – ein Verein!

 

Voller Einsatz für die Tradition

Am letzten Wochenende standen für uns erneut drei Tage Schützenfest auf dem Programm.

Mit vollem Einsatz von Jung und Alt trugen wir wie in den vergangenen Jahren zum Gelingen des Festes bei. Neben den „Großen“ nahmen auch viele Nachwuchsspieler ihren Platz in unseren Reihen ein. So mancher mag sich bei ihrem Anblick gefragt haben, warum sie nicht mitspielen, doch auch Marschieren will gelernt sein. Folglich üben wir mit unserem Nachwuchs nach dem Motto „Learning by doing“.

Wie wir auftraten, lässt sich hieran ablesen.

 

Adventsfeier Schüler 2017

Advent, Advent…

Und wieder ist es fast so weit. Weihnachten steht vor der Tür. Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Für unsere Jugend Zeit um ein erfolgreiches Jahr zu feiern und auch neue Gesichter kennenzulernen.

So trafen sich unsere Nachwuchsflöten und -schlagzeuger am Abend des 20.12.2017 zahlreich in unserem Probenraum, wo sich bei Keksen, Kakao und Kinderpunsch auch Kinder kennenlernten, die sich während des normalen Unterrichts eher selten begegnen. Eine solche Weihnachtsfeier bietet einen schönen Rahmen für das Kennenlernen.  Neben dem geselligen Beisamensein gab es auch ein Programm für aktivere Teilnehmer. Sie konnten Sterne basteln oder sich an Spielen im Sitzkreis beteiligen.

Hier sind ein paar Fotos.

 

Neuaufnahme 2017

Ihr habt Lust ein Musikinstrument zu erlernen? Ihr habt Freude daran in einer großen Gruppe viel Spaß zu haben?

Am Samstag, den 18.11. zwischen 15:30 Uhr und 17:30 Uhr veranstalten wir in unserem Probenraum in der Grundschule in Hochmoor unsere diesjährige Neuaufnahme in den Spielmannszug.

Interessierte Kinder oder auch Erwachsene können vorbeikommen, die Instrumente unter fachkundiger Anleitung ausprobieren und sich bei Kaffee und Kuchen über die Ausbildung in unserem Verein informieren. Selbstverständlich sind neben den Kindern auch die Eltern eingeladen, sich ein Bild zu machen.

Für weitere Informationen werft doch einen Blick in unseren Flyer.

Überraschungsfahrt 2017

Endlich! 2 Jahre rum! Eine neue Überraschungsfahrt des Spielmannszugs Hochmoor stand an.

Wie immer war den Teilnehmern im Vorfeld nicht bekannt, wo es hingeht! Am Freitag, den 15.09.2017, trafen sich Groß und Klein am Parkplatz der Grundschule in Hochmoor. Dann fuhren wir los. Ziel: unbekannt – zunächst.  Es ging ins Sauerland, genauer gesagt nach Oberelspe.
Dort bezogen alle Mitfahrer ihr Quartier in einer Schützenhalle. Als nächstes bildeten wir vier Gruppen, die an dem Wochenende unter anderem abwechselnd für Küchen- und Fegedienst verantwortlich waren. Neben dieser Maßnahme zur Stärkung der Gemeinschaft, konnten die Kids draußen auf dem Spielplatz oder im Gebäude Gesellschaftsspiele spielen. Und wer einmal keine Lust hatte irgendwas zu machen, konnte einfach mal chillen.

Samstag Morgen kam dann die zweite Überraschung, die Begeisterungsstürme auslöste: Fort Fun!
Hier hatten alle die Chance zu Lande, auf dem Wasser und sogar in der Luft unterschiedlichste Erfahrungen zu sammeln.

Gegen Abend ging es zurück in die Schützenhalle, wo wir nach dem Abendessen allerlei Spiele spielten, bei denen wir einander durch alle Altersschichten noch besser kennenlernten. Und was fehlt noch zu einer gelungenen Vereinsfahrt? Richtig, eine Party! Das Motto hieß „Einhornparty.“ So verkleideten sich ein paar unserer Mitglieder als Einhörner, was zur allgemeinen Erheiterung beitrug. Zusätzlich hatten die Teilnehmer der Feier verschiedene Aufgaben zu meistern, die die Stimmung in immer neue Höhen trieb.

Bei aller Feierei kamen aber auch die Kleinsten nicht zu kurz. Ihnen wurde zum Ausklang des ereignisreichen Abends eine Gutenachtgeschichte erzählt, die ihre Wirkung nicht verfehlte. Und so schliefen sie recht schnell, nachdem das letzte Wort verklungen war.
Am Sonntag nach dem Frühstück wurde es zum Abschluss noch einmal sportlich. Beim Wikingerspiel und beim Völkerball konnten alle, wie sie am Freitag in Gruppen aufgeteilt wurden, noch einmal ihr Können unter Beweis stellen.

Die Sieger bei beiden Spielen wurden in einer Siegerehrung mit kleinen Preisen bedacht.

Unserer besonderer Dank gilt Andrea Kröger und Conny Klavon, die die Fahrt mit hohem persönlichen Einsatz organisiert haben, sowie Rebecca Liemann und Vivian Kröger, die nach nur einem Jahr im Spielmannszug alleine die grandiose Einhornparty geplant und umgesetzt haben!

Hier geht es zu weiteren Fotos.